AST: Neuer Halt: Waldbad Neustadt!

Lokalpolitik

Am gestrigen Mittwoch startet mit etwas Verspätung endlich die diesjährige Waldbadsaison in Neustadt. Der SPD-Ortsverein regt deshalb an, am Waldbad eine Bedarfshaltestelle für das Anrufsammeltaxi (AST) einzurichten.

Bisher gibt es noch keine Haltestelle am Waldbad, sodass man aktuell nur von einem Haltepunkt zum Waldbad fahren kann. Mit der Einrichtung einer solchen Bedarfshaltestelle würde es allen Bürgerinnen und Bürgern im Einzugsgebiet des AST in Zukunft ermöglicht, auch ohne eigenes Fahrzeug günstig und direkt von der eigenen Haustüre oder einem beliebigen anderen Standort bis zum Neustädter Waldbad gefahren zu werden – und genauso natürlich auch in die entgegengesetzte Richtung, so der Vorsitzende der Neustädter Sozialdemokraten, Elmar Etzel.

Das Konzept des Anrufsammeltaxis wurde im Rahmen des Kommunalwahlkampfes 2013/2014 vom SPD Ortsverein Neustadt und Bürgermeister Klaus Meier als günstige, umweltfreundliche und flexible Ergänzung zum ÖPNV entworfen.  „Es ist schön, dass auch andere Parteien unser Konzept gut finden und nun sogar die Machbarkeit einer Ausweitung auf den gesamten Landkreis Neustadt/Aisch - Bad Windsheim vom Landratsamt prüfen lassen wollen. Nur sollte nicht ignoriert werden, dass die Initiative vom Neustädter Bürgermeister Klaus Meier ausging“. so Markus Simon, Kreisvorsitzender der SPD.

 „Aus verkehrstechnischer Sicht entlastet eine Bedarfshaltestelle am Waldbad in erster Linie die besonders an hochsommerlichen Tagen sehr angespannte Parksituation. Außerdem hoffen wir natürlich, dass sich durch die Bildung von Fahrgemeinschaften auch eine Entlastung für die Umwelt ergibt“, erläutert Gerhard Gröner, Sprecher des Arbeitskreises Verkehr.

„Es ist uns ein wichtiges Anliegen, dass alle Bürgerinnen und Bürger das Waldbad besuchen können. So benötigen Familien künftig kein Auto mehr, um einen Tag im Bad genießen zu können. Und auch unsere Senioren ohne Automobil können sich am kühlenden Nass erfreuen“ so Heike Gareis, Stadträtin und Seniorenbeauftragte der Kreisstadt.

„Wir gehen davon aus, dass durch diese Maßnahme noch mehr Fahrgäste als bisher das AST nutzen. Dies hätte zur Folge, dass der städtische Haushalt entlastet wird, indem Neustadt weniger Zuschüsse für das AST zahlen muss“, führt Elmar Etzel aus, der auch Sprecher des Arbeitskreises Wirtschaft und Tourismus bei der SPD Neustadt ist.

Bürgermeister Klaus Meier hat unsere Anregung bereits erhalten. Wir hoffen, diese kann zeitnah umgesetzt werden.

 

 
 

Social Media

Die SPD Neustadt bei ...

Facebook:

Twitter:

Google+:

 

Mitgliedschaft

 

Umfrage

Wenn Radwege ausgebaut werden, dann bitte vor allem Richtung…

Umfrageübersicht

 

Spendenkonto

Für unsere Politik vor Ort freuen wir uns auch über finanzielle Hilfe:

Empfänger:
SPD-Ortsverein Neustadt an der Aisch
IBAN: DE04 7625 1020 0000 0147 87
BIC: BYLADEM1NEA
(Sparkasse Neustadt)
Verwendungszweck: Spende fuer die politische Arbeit des Ortsvereins

Bei Fragen hilft gerne unser Kassier weiter.

 

SPD

www.spd.de

 

meineSPD

meineSPD.net